album-art

Am vierten Sendetag des Funkbüros Reischenau wurde vor allem über ein Thema gesprochen: Heimat. Was bedeutet sie? Wann fühlen wir uns heimisch? Wie kann man sie für alle besser machen?

Unser Moderator Simon hat sich dazu einige Gäste in den Funkbus eingeladen. In den ersten beiden Abschnitten ist der Lebenskreis Dinkelscherben zu Gast, der auf sozialer und psychologischer Ebene die Heimat zu einem besseren Ort für alle machen will. Christine, Elisa, Frederike und Stefan haben dabei darüber geredet, wie das ablaufen soll, was sie dafür brauchen und wie man bei ihnen mitmachen kann.

Beim Rausschmeißer stellen sich Simon, Michael und Stefan erst selbst die Frage, was Heimat für sie bedeutet, und werden dann von einem absoluten Experten in dem Thema unterstützt, dem Berzirksheimatpfleger von Schwaben Christoph Lang.

Auch musikalisch war sowohl auf der Bühne als auch aus den Lautsprechern Musik im heimischen Dialekt zu hören. Mo Ludl und Weiherer waren im Rathausgarten zu Gast und Letzterer hat sich ganz am Schluss auch noch in den Funkbus gesetzt und uns ein paar Fragen beantwortet.

Viel Spaß beim Nachhören!

 

JETZT NEU! JETZT NEU! JETZT NEU! JETZT NEU! JETZT NEU!

Nachdem wir die Musik nicht im Podcast selbst abspielen dürfen, haben wir für jeden Tag eine Spotify Playlist erstellt, auf der ihr die gespielte Musik zumindest gebündelt nachhören könnt.
Für Tag 4 einfach HIER klicken!